Neulich entdeckte ich per Zufall während eines Schauspielershootings hinter einer großen Plakatwand den Zugang zu einem verlassenen Gelände.
Möglicherweise war das früher ein Handwerksbetrieb. Übrig geblieben sind nur eine halbe Treppe, ein paar rostige Halterungen und einige Container mit tollen Texturen und zurückgelassenen Einrichtungsgegenständen. Also ganz viele spannende Spots zum Fotografieren. Der Ort sah so aus, als würde bald die Abrissbirne kommen, daher wollte ich dort unbedingt noch schnell eine weitere kleine Fotosession starten. Das traf sich gut mit meinem Vorhaben, die Fuji X-T1, die mir kurz vorher zugeschickt wurde, ausgiebig zu testen. Also fragte ich Dennis, ob er nicht spontan Zeit und Lust hätte, für mich Model zu spielen.
Ich hatte eine Vision, von einem asozialen Halbstarken, der dort einfach rumhängt und die Zeit totschlägt, was Dennis zum Anlass nahm, unbedingt mit einem Butterfly posen zu wollen.
Leider war es an dem Tag so eiskalt, dass wir es nicht sonderlich lange dort aushielten. Nichtsdestotrotz haben wir ein bißchen was geschafft, was ich jetzt in mehreren Blogbeiträgen nach und nach präsentieren werde:

Alle Fotos sind mit der Fuji X-T1 und dem XF 35mm Objektiv entstanden.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone