Kategorie Fashion

28/02/2016

Im Wald

Diese Bilder von Chris Fashionista im Wald, stammen aus einer weiteren Serie, die ich mit dem Vorserienmodell der Fuji X-Pro 2 fotografiert habe. Wir wollten Bilder mit einem britischen Flair machen. Chris organisierte das wirklich passende Outfit, ich kannte die perfekte Location.

Das obere Bild wurde für eine Ausstellung zum 5 Geburtstag der Fuji X Serie in Japan, China und Kanada ausgewählt und landete außerdem in einem japanischen, englischen und chinesischen Katalog zur X-Pro2.
Genutzt habe ich für diese Bilder folgende Objektive: XF90mm/2.0, XF35mm/1,4, XF23mm/1,4, XF56mm/1,2

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
30/01/2016

Mann mit Hut

Ende letzten Jahres lud mich FujiFilm ein, eine von weltweit 100 Fotografen zu sein, die mit dem Vorserienmodell der neuen Profikamera X-Pro2 Bilder für eine Ausstellung zum 5 Geburtstag der Fuji X Serie in Tokio fotografieren. Nachdem ich unter strengster Geheimhaltung die Kamera und meine Wunschobjektive erhalten habe, kontaktierte ich Alanis und Chris Fashionista, weil ich mit beiden jeweils eine eigene kleine Fotosession vorhatte.
Mit Alanis wollte ich Porträts machen, mit Chris plante ich eine etwas fashionlastigere Fotostrecke mit mehreren Motiven. Ich werde alle Serien zeigen, doch heute beginne ich mit einem Motiv von Chris Fashionista.

Die Idee war, grafische Bilder mit einer kühlen Atmosphäre zu schaffen. Als Location wählte ich einen Ort mit viel Beton und klaren Linien. Chris lieferte das passende Styling dazu.
Ich habe mich dann dazu entschieden dieses klare Motiv etwas rougher in SW auszuarbeiten. Das ergab für mich einen spannenderen Kontrast. Ein cleaner Look wäre meiner Meinung nach zu langweilig gewesen.

Von der X-Pro 2 bin ich sehr angetan. Ich war überrascht, wie sehr Fuji den Autofokus verbessert hatte und freue mich schon darauf, das neue Serienmodell in den Händen zu halten. Ich werde sicher in Zukunft regelmäßig damit arbeiten.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
21/06/2015

[TWENTIES]

Vor ein paar Wochen fotografierte ich ein freies Projekt in Peter Hawks schönen Studio in Aschaffenburg.
Das Thema war im weitesten Sinne von den goldenen 20er Jahren inspiriert, wobei es mir mehr darum ging, ein Gefühl zu transportieren, als um historische Genauigkeit. Mit der Unterstützung von Peter, der genialen Arbeit von Kerstin Hoppe, die für Make-Up und Haare verantwortlich war, und Bernd „Dusty“ Hofmann, der mir assistierte, konnte ich einige spannende Bilder von Alanis und Daniel machen. Ich wählte für die Fotos eine Tilt-Shift Linse und blieb dann auch konsequenterweise für diese Strecke bei dem einen Objektiv, weil eine Mischung mit anderen Brennweiten nicht wirklich gut funktionierte.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
15/03/2015

Fler – Maskulin 2015

Am Montag Abend traf ich mich mit Fler im Fotostudio, um seine neue Maskulin Kollektion zu fotografieren. Diesmal wollten wir keine urbanen Locations, sondern cleane, schlichte Studiobilder.
Hier sind einige der Motive, die wir geshooted haben:

Assistiert haben Sebastian Glowinski und Adrian Reul, Location war das Sunburst Studio.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
27/10/2013

Ben Ivory – Neon Cathedral

Ich habe im Laufe der letzten Monate ja schon einige Bilder aus diesem Shooting gezeigt. Ben Ivory ist ein sehr interessanter Künstler, der einen ganz eigenen Look hat – Fashion inspiriert, aber doch individuell. Im Vorfeld des Shoots saßen Ben, der Art Director Jörg Grosse Geldermann und ich zusammen, um zu brainstormen. Einige Stunden später hatten wir ein Konzept, bestehend aus verschiedenen Motivideen, die wir umsetzen wollten. Da gab es einmal das aus Neonröhren gebaute Set, das 2. Motiv waren Fotos im „Fashionlook“ und das 3.Motiv waren „experimentelle“ Bilder, also ein Spiel mit Unschärfen, angeblitzten Bewegungen usw…
Das Ganze war zeitlich eine sehr sportliche Angelegenheit, durch den Aufbau des Sets und der verschiedenen Lichtsituationen, den diversen Stylingwechseln usw. wurde der Tag sehr lang.
Aber es hat sich gelohnt, ich konnte mich ein wenig austoben und hatte die Möglichkeit, besondere Bilder zu machen.

Das Team:
Styling: Kilian Kerner
Make Up: Philipp Verheyen
Ausstattung: Set.up-filmdeko
Art Direction: Next-Berlin
Assistenz: Sebastian Glowinski, Chris Noltekuhlmann, Sandrine Appel
Studio: kleines Havelstudio, Atelier 2

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
Ältere Einträge