Mitte Juli war ich mal wieder in Frankfurt, diesmal um für Moses das Video zu BGMB zu drehen. An zwei Tagen drehten wir Szenen im Studio, nachts auf der Straße in Rödelheim, auf einer sonnigen Wiese am Rande von Frankfurt, mitten im Wasser des Wißmarer Sees und zum Abschluss noch eine Szene direkt daneben in einem nächtlichen Feld.
Für diesen Clip hatte ich eine sehr klare Vision, wie sich die Bilder anfühlen sollen. Das lässt sich dummerweise schwer in Worte fassen. In erster Linie ging es inhaltlich um eine Art Suche, die ich mit Hilfe eines abstrakten Storytellings erzählen wollte. Abstrakt deshalb, weil eine klare Sprache und ein konventionelles Storytelling in diesem Fall dem Song nicht gerecht geworden wäre und zu wenig Gefühl transportiert hätte.
Aber bevor ich jetzt hier noch mehr Worte aneinanderreihe – schaut es Euch besser an. Das Video zeigt alles, was ich dazu zu sagen habe:

Im See haben wir dann auch noch spontan ein paar schöne Fotos gemacht:

Produktion: 3p (Jan Färger und seine Crew, Yvonne und Markus)
Editor: Andrea Guggenberger bei Mutter & Vater Filmproduktion
Licht: Christian Grösgen
Haare/Make Up: Maria Poursanidou
Model: Marisa
Grading: Marcus Bow Badow
Ich selbst bin für Regie und Kamera verantwortlich.

Das neue Album von Moses namens „Herz“ ist übrigens am Freitag erschienen. Nächste Woche gibt es einen Beitrag mit den Fotos, die wir für die Kampagne und das Artwork gemacht haben.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone